Freitag, 24.01.2020 16:30 Uhr Birketweg 37, 80639 München, 14. Stock 

Meditation4Business 

Meditation ist ein Weg, um Abstand den eigenen Gedanken zu gewinnen und mehr emotionale Selbstkontrolle zu erlangen. Man trainiert das Beobachten der inneren Welt und das „Ich“ wird in Wertungen und Emotionen sichtbar. Meditation liefert uns die Möglichkeit unsere Bewusstheit zu entwickeln, indem wir lernen uns selbst, unsere Gedanken und Gefühle wertungsfrei zu beobachten. Durch eine stärker ausgeprägte Beobachtungsfähigkeit können wir unbewusste Verhaltensweisen, Gedanken und Gefühle in unser Bewusstseinsfeld rücken. Einmal erkannt, können diese Faktoren bei Bedarf ausgeklammert werden. Wie genau das funktioniert? Darum wird es in der Session von soulmastery am 24.01.20 gehen.

Der Workshop findet im Birketweg 37, 80639 München, 14. Stock um 16.30 Uhr statt. Wir bitten um Pünktlichkeit, da wir während der Session keinen weiteren Teilnehmer-/innen mehr Eintritt gewähren können.

 Anmeldung   

Zum Hintergrund unserer Session: 

Der Arbeitsalltag ist von vielen komplexen Entscheidungen geprägt. Sie sind durch unerwartete Situationen bedingt und müssen schnell gefällt werden. Stress und das Gefühl der Überwältigung durch unsere täglichen Aufgaben scheint fast schon zur Normalität geworden zu sein. 

Anstatt wichtige Entscheidungen bewusst und überlegt zu treffen, handeln wir aufgrund des hohen Zeitdrucks oft reaktiv. In aller Regel läuft die Entscheidungsfindung nach einem immergleichen Muster ab:

Situation + Reaktion = Resultat

Diese Reiz-Reaktionskette löst die zugrundeliegende Situation nur temporär oder verlagert die eigentliche Entscheidungsfindung auf andere. Eine Variable kann die ganze Gleichung stark verändern:

Situation + (Abstand x Reaktion) = Resultat

Die Variable „Abstand“ symbolisiert die Fähigkeit die eigene Reaktion beobachten zu können. Denn meist beeinflussen Vorstellungen, Wünsche und Ängste unsere Reaktion auf eine Situation. Schon ein geringfügiger mentaler Abstand zu den eigenen Emotionen, Glaubenssätzen, Verhaltensmustern und Meinungen hilft Situationen klar und ohne Wertung zu betrachten. Entscheidungen erscheinen weniger komplex und sind hierdurch einfacher zu fällen. Im Arbeitsalltag untergehen oder schwimmen lernen? Der mentale Abstand kann hier entscheidend sein. Alles, was wir tun, ist viel komplexer als die singuläre Aufgabe, auf die wir uns derzeit konzentrieren.

Jede unserer Handlungen wird immer in einen Kontext und eine Umgebung eingefügt, und unsere Entscheidungen werden ständig von unseren Gedanken, unseren Empfindungen und unseren Emotionen beeinflusst. Daher ist Produktivität keine Frage der Kontrolle, sondern eine Frage des Bewusstseins, und der Möglichkeiten, die sich uns eröffnen, sobald wir weiter und tiefer im Inneren und auch im Außen “sehen” können.